Die Snapvisborg

Östlich vom Svinskog ließ sich Hjassir Fjoreson nieder und errichtete seinen eigenen Stammsitz, die Snapvisborg. Einige Bauern sammelten sich an, die das umliegende Land bestellten.
Nach seinem Tod wird die Burg nun von der Hausherrin Enodia, Hjassirs Witwe und seinen beiden Söhnen bewohnt. Auch Thorstein als deren Vormund ist mittlerweile auf die Burg gezogen, um sich ganz der Erziehung der beiden Jünglinge zu widmen.