Gunnar Hrothgarson

Spieler: Sebastian

Gunnar wurde auf Björkö, einer kleinen Insel vor dem Hafen Birkas im Svearreiki, als dritter Sohn eines sehr wohlhabenden Bernstein- und Sklavenhändlers geboren. Seine Jugend verlief sehr wohlbehütet und er zeigte, sehr zum Verdruss seines Vaters, keine so rechte Freude am Umgang mit Axt und Schild. Lieber griff er zu Hammer, Säge und Stechbeitel um Holz zu nützlichen Dingen zu formen. "Du bist kein rechter Kerl, wenn du nicht zu Kämpfen weißt. " pflegte der Vater oft zu sagen.

Das änderte sich jedoch schlagartig, als eines Tages Alva Wanadottir zu Besuch  kam, eine alfische Schildmaid und langjährige Freundin von Gunnars Sippe.


Wie sich herausstellte, rannte er mit seinem Bemühen offene Tore ein und so wurde auch recht bald die Verlobung bekannt gegeben. Doch das Glück währte nur kurz, denn Herwulf "der Wüter" Ulfgarson  aus der Sippe der Inglinge, Sohn des Jarls von Birka, hatte ebenfalls ein Auge auf Alva geworfen.

Da sie sich weigerte die Verlobung mit Gunnar zu lösen, nahm Herwulf sie mit Gewalt und ließ sie danach erschlagen. Nachdem Gunnar den geschundenen Leib seiner Geliebten fand schwor er von Trauer, Hass und Schmerz getrieben Rache. Er spürte Herwulf auf, nahm ihn gefangen und folterte ihn drei Tage lang zu Tode.

Erzürnt darüber klagte Jarl Ulfgar beim jährlichen Disthing Gunnar des Todschlages an. Heintückisch  und doppelzüngig wie der Jarl nun einmal war, sorgte er natürlich dafür, das weder Gunnar noch einer seiner Fürsprecher persönlich beim Thing erscheinen konnte. Und so wurde Gunnar zum Varg erklärt.

Um den Folgen dieser Ungerechtigkeit zu entfliehen, ging Gunnar nach Holmgard im Gardareik wo er sich ziemlich erfolgreich als Söldner durchschlug. Der Hass und die Verbitterung in seinen Herzen hatten aus ihm einen unberechenbaren, ja fast selbstzerstörerischen Kämpfer gemacht.

So ging es fort bis er in den Lindwurmlanden die Männer und Frauen des Röde Thjur traf mit ihnen Seite an Seite stritt und erkannte, dass das Leben mehr bietet als ein Meer aus Blut.

So entschloss er sich den Roten Stier nach Fjoreholm zu begleiten und vielleicht zu lernen wie man ein Leben ohne Schmerz und Bitterkeit lebt.