Hlif

Hlif Hlif zieht schon einige Jahre lang mit dem Röde Thjur, seit sie im Land der Lesath eher zufällig über deren Lager gestolpert ist. Dass sie genau dieser Sippe beigetreten ist, verdankt sie ebenfalls dem Zufall: Sie waren einfach die erste Sippe, die sie traf, und als sie fragte, ob sie ihr erlauben würden, sich ihnen für die Fahrt anzuschließen, willigten sie ein. Als sie bereit zur Heimreise waren, entschied Hlíf mit ihnen zurück nach Fjoreholm zu fahren, ein Ort, über den sie während ihrer Zeit auf Heerfahrt viel gehört hatte. Sie war erleichtert, dass sie sie mitkommen ließen, obwohl sie nichts anderes bezahlen konnte als ihre Dienste anzubieten.

Sie schloss sich für eine Weile dem Haushalt des Hetmannes an, der am besten in der Lage war, eine weitere Person zu ernähren, und am meisten Bedarf für zusätzliche Hände hatte. Aber nicht lang danach wurde ihr ein Platz an einem anderen Hof angeboten, dem Hof von Bjarke, den sie Bastard nennen. Er war vor Kurzem in seine Heimat zurückgekommen und hatte Mägde und Knechte nötig, um seinen Hof in gutem Zustand zu halten. Und während Hallbjörn zwar immer ein zusätzliches Paar Hände brauchen konnte, war er auf sie nicht wirklich angewiesen und ließ sie gehen, als sie ihn darum bat.
Seitdem lebte Hlíf mit Bjarke und ging sogar mit ihm ins Exil, obwohl das nicht der ursprüngliche Plan war - weder ihrer noch seiner noch der der Sippe.

Nach dem eher ungünstigen Ende eines seiner Pläne wurde Bjarke verbannt und Hlíf hatte nun die Wahl entweder seinen Dienst zu verlassen und woanders hinzugehen oder mit ihm ins Exil zu gehen.
Sie wählte Ersteres, aber der Ort, an dem sie schließlich landete, war außerhalb des Bereiches aus dem Bjarke verbannt wurde und auch er ging dort nach der Verbannung für eine Weile hin.
Und als er ihn wieder verließ, ging Hlíf mit ihm.

Es gibt jedoch eine Sache, die sie schrecklich vermisst in der Zeit, in der sie nicht auf Fjoreholm ist: Die erste echte Freundin, die sie im Röde Thjur hatte. Das ist Albe, die Sklavin von Hallbjörn, der sie sich von Anfang an verbunden fühlte und die mehr als alle anderen ihr Vertrauen genießt.
Albe ist auch bisher die Einzige, der Hlíf die ganze Geschichte darüber erzählte woher sie gekommen war, bevor sie sich im Land der Lesath dem Röde Thjur anschloss. Denn es gibt Teile dieser Geschichte, die sie nur sehr zögerlich anderen anvertraut.