Bjarke Björmundson

- Jarl -

auch genannt: Bastard-Bjarke, Huren-Bjarke, Bjarke Mauerstürmer
Herkunft: Lägstaland (Dänemark)
Spieler: Ingo

Vor vielen Jahren kämpfte Bjarke auf der Seite der aufständischen Lägstaländer unter Harald Olafson gegen Hallbjorn und den Röde Thjur. Nachdem er sich von Harald losgesagt hatte, um endlich in die Fjoreholmer Heimat zurückzukehren, begann für ihn eine harte Zeit. Bjarke besaß nichts – und wer nichts besitzt, kann auch nicht verlieren, sondern nur gewinnen. So ging er ungewöhnliche, waghalsige Wege, die manchmal zu großem Erfolg führten und manchmal zu tiefster Verzweiflung. Männer und Frauen scharrten sich um ihn und verließen ihn wieder. Er gewann Höfe und Landbesitz und verlor sie wieder. Fast hätte er die schöne und wohlhabende Witwe Svanja geheiratet, doch scheiterte er knapp. Er beraubte den bekannten Barden Rochus und wurde dadurch reich – zog sich aber auch die Feindschaft vieler Männer zu.

Doch dann spannen die Nornen ihm einen goldenen Faden: Heute hat Bjarke seine größten Fehden beilegen können. Im Laufe der Jahre wurde er bedachter und um Ausgleich bemüht. Er stieg zur rechten Hand Hallbjorns auf, und nach dessen Tod machten ihn die Fjoreholmer zu ihrem Jarl und schworen ihm Treue. In seiner Halle Bjarkagard weiß er seine Getreuen Tjaskar, Hlif und Frenja stets um sich.

Doch noch hat Bjarke nicht all seine Ziele erreicht: Das Schwert Malmung, Zeichen der Herrschaft über Fjoreholm, wurde von Thore geraubt und ist immer noch verschollen.
Und auch der Platz an seiner Seite, wo eine Ehefrau sitzen könnte, bleibt weiterhin leer...