Katar Grimfostri Ranulfson

- Bondir -

Herkunft: Svinskog auf Fjoreholm
Spieler: Christopher

Katar Grimfostri wurde nahe dem Wulfshof im Svinskog von seinem Ziehvater Grim aufgezogen. Nur die seltenen Besuche von Ranulf, dem Vater von Sven Ranulfson, sorgten dort für ein wenig Ablenkung.
Eines Tages, nach einem schweren Gewitter, kam Grim jedoch nicht vom Holzhacken zurück.

Katar, nun auf sich allein gestellt, verließ nach einigem Zögern den Svinskog und ging zum nahegelegenen Wulfshof, dessen Herren Swafnan und Sven waren. Sven, Huskarl von Hallbjörn, nahm Katar mit zur Fenriswacht. Dort machte er Bekanntschaft mit dem Röde Thjur und war von den Männern und Frauen begeistert. Und so beschloss er, sich dem Röde Thjur auf seinen Fahrten anzuschließen. Auch wurde er von Sven als Knecht auf seinem Hof eingestellt.

Als Ranulf jedoch von einer Krankheit gezeichnet im Sterben lag, erfuhren Sven und Katar, dass sie Halbbrüder sind und Ranulf sein uneheliches Kind Grim anvertraut hatte. Wer die Mutter Katars war, hat dieser jedoch nie erfahren. Als Sven einige Sommer später nicht von einer Expedition in die südliche Wildnis zurückkehrte, beanspruchte daher Katar den Hof als sein Erbe und galt seitdem als zweiter Bondir des Wulfshofes.

Auf seinen Fahrten lernte Katar immer besser das Leiknirhandwerk und bildete nach wenigen Jahren auch mehrere Mägde aus. Auch ging er mit Bjarke einen Freundschaftseid ein, als viele auf Fjoreholm diesem noch misstrauten.

Nachdem Katar jedoch in dem übermütigen Versuch, sich zu behaupten, den Zorn einiger Widerständler auf sich zog, wurde er für mehrere Monate in den Moorhof verschleppt und gefangen gehalten. Nach seiner Befreiung geläutert, aber dennoch nicht ohne Ergeiz, eignete er sich den Moorhof an, verkaufte seine Hälfte des Wulfshofes, scharte mehrere Mägde um sich und stellte mit Vestein seinen eigenen Huskarl ein. Katar, nun als vollständiger Bondir mit genügend Gefolge, baut seitdem den Moorhof aus.